zurück


Bad Hall: Am Anfang zwitschern die jungen Spaßvögel

BAD HALL. Der Carnevalsclub BHCC beginnt am Samstag in der Jahnturnhalle mit der Kinderfaschingssitzung.

Bad Hall: Am Anfang zwitschern die jungen Spaßvögel

Die Kinder eröffnen die Faschingssitzungen des Bad Haller Carnevalsclubs Bild: BHCC

Die Altvorderen haben noch etwas Schonzeit bis zur Premiere am nächsten Freitag, beim närrischen Nachwuchs steigt aber schon das Lampenfieber: Nachdem der Bad Haller Carnevalsclub BHCC am Mittwochnachmittag im Bezirksaltenheim und im Seniorenwohnhaus Schloss Hall traditionell ein paar Nummern für die betagten Bewohner gespielt hat, eröffnen die Gildenkinder morgen, Samstag, um 15 Uhr, in der Jahnturnhalle die Faschingssitzungen.

"Es ist ratsam, für einen guten Platz schon zum Saaleinlass, um 14 Uhr zu kommen", rät BHCC-Präsident Walter Kober. Sketches und Tanznummern stehen auf dem Programm, und bei den Kindern packt auch schon Leopold "Wapo" Waldl seine Gitarre aus. Im Erwachsenenprogramm wird der Wortakrobat seinen vorjährigen Gipshaxen-Auftritt als Reha-Patient fortsetzen. Zwei andere Leistungsträger des Bad Haller Carnevals wird das Publikum heuer nicht mehr wiedersehen: Nach 30 Jahren auf der Faschingsbühne ist es für die "Giftspritzen" ein guter Zeitpunkt zum Aufhören. Mit Florian Gesierich und dem Faschingsprinzen 2015, Helmut Lehner, der sich mit Urgestein Fredi Gegenhuber als Kaffeehausgast und Ober eine Doppelconference liefert, hat das Ensemble zwei Neuzugänge.

Die Ära Landeshauptmann Josef Pühringer wird Ernst Sieghartsleitner als Pompfüneberer zu Grabe tragen. Der Ternberger Autohändler ist als einer der letzten Büttenredner jemand, der in seinen Reimen in seinen Vorstellungen auch noch tagesaktuell reagiert. Mit dabei ist auch wieder Bürgermeister Bernhard Ruf als Bewohner des "Hotel Mama". Mit Pühringer, der dem BHCC als Landeshauptmann am Rosenmontag das letzte Mal die Ehre gibt, führt Kober auf der Bühne ein Zwiegespräch, das er in Zukunft vermissen wird: "Ich freue mich jedes Mal auf seine Schlagfertigkeit." "Narrisch guat" wird der BHCC auch heuer wieder ohne Aufzeichnung für die Faschingssendung des ORF sein. Kober ist die Zusammenarbeit mit dem ORF-Landesstudio lieber: "Da stimmt das Niveau".