Bad Haller Carnevalclub 

BAD HALLER CARNEVALCLUB  B H C C
GRÜNDUNG, VEREINSZWECK


Im Jahr 1971 wurde aus dem seinerzeitigen Bad Haller Kurverein der Bad Haller Carneval- club BHCC als völlig unpolitischer und gemeinnütziger Club gegründet. Der Zweck dieses Clubs wurde in den seinerzeitigen Statuten dargestellt und laufend adaptiert, der aktuelle Stand ist in den derzeit gültigen Statuten festgehalten (siehe auch BHCC-Homepage www.bhcc.at):

·         Pflege des altösterreichischen Faschingsbrauchtums und Quellenforschung alter österreichischer Faschings- und Karnevalsbräuche.

·         Anknüpfung und Festigung der Beziehungen zu anderen österreichischen Karnevals- und

Faschingsgesellschaften bzw. Herstellung von Beziehungen zu ausländischen Faschingsgilden und Verbänden.

·         Förderung des Fremdenverkehrs der Stadt Bad Hall durch gegenseitige Besuche aus dem In- und Ausland.

·         Durchführung von gesellschaftlichen Veranstaltungen zur Förderung des Faschings- gedankens sowie der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Mitgliedern des BHCC und auch der anderen Faschingsgesellschaften.

Mann der ersten Stunde und erster Präsident des BHCC war der damalige Bad Haller Kur- und Augenarzt Dr. Friedrich Trichtel, unter dessen Ägide am 11.11.1971 mit dem Schlachtruf BA HA das erste Prinzenpaar Lieselotte I. und Karl I. die erste Faschingssaison in Bad Hall eröffnete.

Mittlerweile ist Bad Hall bereits zur Faschingshochburg in Oberösterreich geworden und weit über die Grenzen des eigenen Bundeslandes hinaus bekannt. Der Bad Haller Carnevalclub BHCC ist mit allen seinen Mitgliedern und Veranstaltungen zu einer Institution geworden, die aus dem Bad Haller Kulturleben nicht mehr wegzudenken ist.Die Brauchtumspflege wird dabei sehr groß geschrieben.

Als einer der größten Vereine in der Stadt trägt er den Namen BAD HALL weit über die Grenzen Oberösterreichs hinaus als einen Ort der Begegnung für Fröhlichkeit und Heiterkeit – und dies nicht nur in der Faschingszeit. Der Stellenwert des Bad Haller Carnevalclubs als bedeutender Werbeträger für die Stadt Bad Hall ist unbezahlbar und ständig im Steigen begriffen.

 

GARDEN

Die erste Prinzengarde wurde aus elf uniformierten Gardemädchen unter der Leitung des ersten Gardemajors Monika Pohl gebildet. Diese Tradition hat sich bis heute fortgesetzt, derzeit wird die Prinzengarde von der langjährigen Choreografin Kornelia Hamberger-Tamas und den Gardemajoren Selina Schnellnberger und Gerald Müller geführt. Zwischenzeitlich wurde die Prinzengarde auch mit talentierten jungen Männern ergänzt, die sich ganz prächtig in das jeweilige Ensemble eingefügt haben. Aus dieser Garde hat sich auch eine Showtanz- gruppe gebildet, die bei jeder Faschingssitzung des BHCC zu begeistern weiß.

Um den Nachwuchs für die Prinzengarde entsprechend zu fördern und zu forcieren, wurde im Laufe der Jahre eine Kindergarde und eine Jugendgarde gegründet und formiert, die sich bei den diversen Faschingssitzungen und Veranstaltungen immer wieder großartig bewähren.

 

PRINZENPAARE

Seit dem Zeitpunkt der Vereinsgründung haben nachstehende 46 Prinzenpaare ebenso viele Faschingssaisonen regiert.

1971 – 1972 - Kaufmann Karl I., Lotte I.

1972 – 1973 -  Draudt Dietmar I., Eva I.

1973 – 1974  -  Hipfinger Franz I., Monika I.

1974 – 1975 - Mühlberger Alfred I., Christine I.

1975 – 1976  -  Köchl Karl II., Bernadette I.

1976 – 1977 - Hirsch Hans I., Weißenböck Elfriede I.

1977 – 1978 - Gruber Peter I., Schiefermayr Maria I.

1978 – 1979  -  Liedl Rudolf I., Margret I.

1979 – 1980 - Stross Gerhard I., Theresia I.

1980 – 1981 - Buday Reinhard I., Marliese I.

1981 – 1982  -  Pürstinger Karl III., Anni I.

1982 – 1983  -  Rieder Rudolf II., Christine II.

1983 – 1984 - Severa Gerald I., Buchegger Karina I.

1984 – 1985  -  Diernberger Norbert I., Andrea I.

1985 – 1986 - Kober Walter I., Rosemarie I.

1986 – 1987  -  Bürger Peter II., Johanna I.

1987 – 1988  -  Ott Herbert I., Ingeburg I.

1988 – 1989 - Geisberger Friedrich I., Susanne I.

1989 – 1990  -  Leithenmayr Alfred II., Sonja I.

1990 – 1991  -  Ott Christian I., Elke I.

1991 – 1992  -  Füsslberger Richard I., Sonja II.

1992 – 1993 - Wagner Gernot I., Dorfner Christiane I.

1993 – 1994  -  Merda Helmut I, Inge II.

1994 – 1995 - Mittendorfer Adi I., Andrea II.

1995 – 1996  -  Göschl Franz II., Inge III.

1996 – 1997 - Panholzer Alfred III., Renate I.

1997 – 1998 - Zachhuber Johann I., Johanna II.

1998 – 1999  -  Mitter Ewald I., Claudia I.

1999 – 2000 - Bittenauer Roland I., Kaufmann Angelika I.

2000 – 2001  -  Oberndorfer Hermann I., Bettina I.

2001 – 2002 - Schoder Gottfried I., Johanna III.

2002 – 2003 -   Postlmayr Franz III., Petra I.

2003 – 2004 - Ziermair Christian II., Hermine I.

2004 – 2005 -  Weixlbaumer Gebhard I., Ingrid I.

2005 – 2006 – Bley Dietmar II., Sabine I.

2006 – 2007 - Weigerstorfer Günther I., Singer Magdalena I.

2007 - 2008  -  Sadura Jürgen I.,  Heidemarie I.

2008 - 2009 - Bachleitner Jürgen II., Christine III.

2009 - 2010 - Gökler Andreas I., Stickl Susanne II.

2010 - 2011  -  Hagendorfer Franz IV., Franziska I.

2011 - 2012 - Fröschl Wolfgang I., Klinglmayr Renate II.

2012 - 2013  -  Heimbucher Florian I., Ohler Daniela I.

2013 - 2014 - Gutmannsbauer Thomas I., Maria II.

2014 - 2015  -  Lehner Helmut II., Bettina II.

2015 - 2016  -  Schneider Daniel I., Bettina III.

2016 - 2017  -  Kaltenbrunner Markus I., Schneckenreiter Petra II.

 

KINDERFASCHINGSSITZUNGEN

 

Im Jahre 2002 wurde vom Elferrat des Carnevalclubs beschlossen, eine Kinderfaschings- sitzung einzuführen, die im Abstand von jeweils zwei Jahren veranstaltet wird. Die erste Sitzung fand im Jahre 2003 statt, weitere Kinderfaschingssitzungen wurden in den Jahren 2005 und 2015 (in 2-jährigem Abstand) – alle mit großem Erfolg – durchgeführt. Der BHCC ist in Oberösterreich überhaupt der erste Carnevalclub, der eine Kinderfaschingssitzung veranstaltet, österreichweit gibt es im Bereich des BÖF (Bund österreichischer Faschings- gilden) nur ganz wenige Gilden, die eine derartige Veranstaltung haben.

 

Neben den eigenen Gruppen des BHCC (Kindergarde, Jugendgarde) haben sich an diesen Kinderfaschingssitzungen auch Gruppen der Volksschulen Bad Hall, Pfarrkirchen, Adlwang und Rohr, von der Neuen Mittelschule Sierning, von den Kindergärten Bad Hall, Pfarrkirchen, Adlwang und Waldneukirchen, vom Kinderhort Bad Hall und Pfarrkirchen, vom Turnverein Bad Hall, von der Jungschargruppe Bad Hall, vom Tanzstudio Dance-Work aus Bad Hall, die Stadtkapelle Bad Hall mit den Jumus, die Astener Kinder- bzw. Jugendgarde u.a. beteiligt.

 

KINDERPRINZENPAARE

Seit der 1. Kinderfaschingssitzung haben auch Kinderprinzenpaare regiert, die jeweils für zwei Jahre bestimmt werden, und zwar bisher:

2003 – 2004 - Krenn Christoph I., Mickla Mariella I.
2005 – 2006 - Bartak Alexander I., Ziermair Lisa I.
2007 – 2008  -  Lackinger Lukas I., Sadura Nina I.

2009 - 2010 - Haider Lukas I., Bachleitner Julia I.
2011
- 2012   -  Frießnegg Julian I., Katja I.

2013 - 2014 - Gutmannsbauer Simon I., Slavik Nadja I.
2015 - 2016 - Reisinger Simon II., Gutmannsbauer Theres
2017 - 2018   -  Gattermann Alexander II., Zorn Jana I.


PRÄSIDENTEN

Auch im Präsidium traten im Laufe der Zeit verschiedene Änderungen ein. Dem leider zwischenzeitlich verstorbenen Dr. Friedrich Trichtel folgte im Jahre 1988 als Präsident Rudolf Reichleitner nach, der vorher 13 Jahre Vizepräsident des BHCC war. Nach dessen Rücktritt im Jahr 1994 führt den BHCC nach 6 Jahren Vizepräsidentschaft als Präsident der frühere Faschingsprinz Walter KOBER.

Dr. Friedrich Trichtel und Rudolf Reichleitner wurden jeweils nach ihren Rücktritten zu Ehrenpräsidenten ernannt.

 

ELFERRAT

Im Elferrat, der eigentlichen Narrenregierung des BHCC, kam es im Laufe der Jahre natürlich zu Veränderungen und Verjüngungen, welche dem BHCC bei seinen Aktivitäten immer wieder neuen Schwung verliehen haben.

Der erste Elferrat hatte folgende Zusammensetzung:

Präsident Dr. Trichtel, Stanislaus Skapski, Josef Gruber, Hans Narbeshuber, Manfred Narbes- huber, Manfred Boindl, Günter Barlen, Rudolf Garstenauer, Karl Pürstinger, Ferdinand Lindinger, Gerhard Appl;

 

Der derzeit (Vereinsjahr 2016/2017) regierende Elferrat setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

Präsident Walter Kober, Vizepräsident Christian Ziermair, Vizepräsident Adi Mittendorfer, Vizepräsident Jürgen Bachleitner, Anton Bartak, Sonja Füsslberger, Hermann Schlattl, Andreas Gökler, Andrea Bartak, Dietmar Bley, Gerald Müller, Thomas Gutmannsbauer, Lehner Helmut.

Dieser Elferrat sowie die einzelnen Ressortbesetzungen werden in den jeweiligen Jahres- hauptversammlungen für einen Zeitraum von zwei Jahren gewählt.

 

EHRENMITGLIEDER

An verschiedene langjährige und verdiente Mitglieder des BHCC wurde in den vergangenen Jahren das goldene Ehrenzeichen des BHCC und somit die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Jahr 2000 – Sophie Storz (leider bereits verstorben)

Jahr 2001 – Reichleitner Rudolf, Narbeshuber Manfred, Hirscher Helmut Jahr 2003 – Gökler Gernot

Jahr 2004 - Narbeshuber Anneliese, Kuklinek Erich Jahr  2006 – Pammer Helmut

Jahr 2008 - Blöchl Renate Jahr 2011 -  Mager Ingrid, Jahr 2014 - Kohut Otto, Potzinger Arnulf, Essl Wilhelm, Gegenhuber Alfred,
                  Gegenhuber Ingeborg, Hauer Sonja, Hipfinger Franz-Peter, Mori Silvia

Jahr 2015 - Reichleitner Lotte Jahr 2016 -  Oberreither Rudolf


VERANSTALTUNGEN

 

Von seinerzeit einer einzigen Faschingssitzung und dem Rathaussturm in der Gründungszeit haben sich die Aktivitäten des BHCC ganz wesentlich gesteigert und verändert. Derzeit veranstaltet der Club aufgrund des großen gesellschaftlichen Erfolges und der enormen Nach- frage nach Eintrittskarten acht Faschingssitzungen vor jeweils vollem Haus in der Jahnturn- halle Bad Hall mit einer Spieldauer von ca. 4 Stunden, die an die ca. 150 Aktiven des Clubs schon fast professionelle Anforderungen stellen. Anschließend an eine Samstag-Sitzung findet traditionell der Hofball des BHCC statt.

Die politische Prominenz von Oberösterreich, allen voran die jeweiligen Landeshauptmänner und Landesräte, aber auch Bundespolitiker und Landespolitiker aus anderen Bundesländern gaben sich bei den Faschingssitzungen des BHCC gerne und jedes Jahr wieder ein Stelldich- ein. Die Wirtschaftsprominenz ist ebenso zahlreich vertreten wie die befreundeten Faschings- gilden aus ganz Österreich.

Neben den Faschingssitzungen gab und gibt es natürlich auch noch zahlreiche öffentliche Veranstaltungen und Aktivitäten. Hier sind besonders zu nennen die Prinzenkür im Gäste- zentrum Bad Hall und der Rathaussturm auf dem Hauptplatz in Bad Hall. Auch die jährlichen Auftritte in den Bad Haller Seniorenheimen, 2017 auch in Sierning, sind seit vielen Jahren Highlights im Bad Haller Fasching geworden.

Zur Tradition geworden ist bereits der Faschingskehraus mit dem ORF am Faschingsdienstag nachmittags auf dem Hauptplatz in Bad Hall, bei dem sich immer tausende Gäste und Besucher einfinden, um den Einzug vieler närrischen Gruppen und ein tolles Programm auf der Radio-Oberösterreich-Faschingsbühne mitzuerleben. Es beteiligen sich dabei auch immer wieder befreundete Faschingsgilden aus Oberösterreich. Diese Veranstaltung wurde erstmals im Jahr 2002 in Bad Hall gemeinsam mit der Stadtgemeinde Bad Hall und mit dem ORF Oberösterreich durchgeführt.

In den Medien findet der BHCC mit seinen Veranstaltungen gorße Beachtung. Es gab und gibt immer wieder Ausschnitte im Fernsehen von Veranstaltungen des BHCC. Höhepunkte waren Fernsehauftritte in VERA, Wer A sagt ..., Willkommen Österreich, Treffpunkt Oberösterreich, ORF-ZIB-Magazin, Barbara-Karlich-Faschingsshow und in den Regional- Fernsehkanälen RTV und INFO-TV. In der ORF-Fernsehsendung „Narrisch guat“ sind jedes Jahr Beiträge aus den jeweiligen Faschingssitzungen des BHCC zu sehen.

Auch in Rundfunksendungen von Radio Oberösterreich wurden zahlreiche Ausschnitte aus den Faschingsprogrammen des BHCC gesendet. Darüber hinaus kommen immer wieder zahlreiche Einladungen und Besuche zu Ball- und anderen Veranstaltungen in und außerhalb von Bad Hall, die teilweise auch mit Gardeauftritten untermalt werden. Außerhalb der Faschingszeit gab es des öfteren Einladungen an unsere Prinzen- und Jugendgarde, um an öffentlichen und privaten Veranstaltungen mitzuwirken.

 

 

(Aktualisiert Dezember 2016)